Fortbildung und Lizenzverlängerung

Die Verlängerung der Ausweise für weitere vier Jahre setzt die Teilnahme an einer vom Bayerischen Judo-Verband anerkannten Fortbildungsveranstaltung von mindestens 8 Unterrichtsstunden alle 2 Jahre voraus. Ein Lehrgang muss dabei innerhalb der vierjährigen Lizenzgültigkeit ein „Offener Fortbildungslehrgang des Bayerischen Judo-Verbands“ sein. 

Die Teilnehmerzahl ist auf 26 Teilnehmer begrenzt und darf nicht überschritten werden. 

Achtung: Seit der Umstellung auf DOSB-Lizenzen ist die Gültigkeit der Lizenz nicht mehr automatisch der 31.12. eines Jahres, sondern stets das Quartalsende zur letzten Fortbildung, bei Neuausstellungen taggenau. Bitte bei der Planung der Fortbildungsteilnahmen beachten. Bei Ablauf der Gültigkeit muss die Regelungen zur Verlängerung ungültiger Lizenzen angewendet werden, was eine Mehrbelastung an Stunden bedeutet. 

Können diese 8 UE alle zwei Jahre nicht nachgewiesen werden, so gilt die Lizenz als abgelaufen. Da es sich bei der Bezuschussung um staatliche Fördergelder handelt, bitten wir um Verständnis, dass keine Ausnahmen gemacht werden können. Sollte die Lizenz dennoch abgelaufen sein, kann sie folgendermaßen wieder reaktiviert werden:

Erneuerung abgelaufener Lizenzen:

  • Läuft die Trainer C Lizenz aus und wird durch eine Verlängerung einer B-Lizenz verlängert, so ist eine Kopie der gültigen B-Lizenz vorzulegen sowie das Datum der letzten Verlängerung der B-Lizenz zu nennen!

Die Verlängerungen finden in 2 x 8 UE statt, wobei in zwei Jahren mindestens 8 UE erbracht werden müssen und alle vier Jahre mindestens eine Offene Trainerfortbildung des BJV besucht werden muss. Ist dies nicht der Fall, wird die Lizenz ungültig. 

  • Fortbildungen im 1.Jahr nach Ablauf der Gültigkeit:

Eine Verlängerung im ersten Jahr der Ungültigkeit einer Lizenz ist durch 24UE möglich. Die Lizenz wird dann ab der Teilnahme an der Fortbildung für den ursprünglichen Verlängerungszeitraum (bis zum Quartalsende) verlängert. Die Stunden müssen hierbei durch Offene Fortbildungen des BJV nachgewiesen werden.

  • Fortbildungen im 2. und 3. Jahr nach Ablauf der Gültigkeit:

Eine Verlängerung im zweiten und dritten Jahr der Ungültigkeit einer Lizenz ist durch 24 UE möglich. Die Lizenz wird dann ab der Teilnahme an der Fortbildung für den ursprünglichen Verlängerungszeitraum (bis zum Quartalsende) verlängert. Die Stunden müssen hierbei durch Offene Fortbildungen des BJV nachgewiesen werden.

  • Bei einem Überschreiten der Gültigkeitsdauer von vier Jahren sind 32 UE sowie eine Prüfung zu erbringen. Mit der erfolgreichen Prüfung wird die Lizenz wie eine Neulizenz ausgestellt. Die Fortbildungsstunden müssen individuell mit dem Lehrreferenten besprochen werden. 

 

Sonstige Hinweise:

  • Die Lizenz wird immer erst zum Ende der Gültigkeit verlängert.Beispiel: Die Lizenz ist von 2016 bis 2020 gültig. Sie haben 2018 8 UE eingebracht. Sie besuchen nun 2019 eine weitere Fortbildung mit 8 UE, die Lizenz wird nicht automatisch verlängert. Erst zum Ende der Gültigkeit, dann um vier Jahre zum Quartalsende der letzten Fortbildung. Jede eingereichte Teilnahme wird im Bildungsnetz registriert. 
  • Auf Grund der geänderten DOSB Rahmenrichtlinien zur Ausbildung kann der Trainerassistentenlehrgang nicht mehr in die Trainerausbildung integriert werden.
  • Wenn Sie UE von Drittanbietern (BLSV, BSJ oder der eigenen Arbeitgeber) zur Lizenzverlängerung anrechnen lassen wollen, so kontaktieren Sie bitte vorab den Lehrreferenten und halten Rücksprache, um mögliche Enttäuschungen zu vermeiden. 
  • Trainer C Lizenzen Judo müssen im Original direkt an die Geschäftsstelle zur Verlängerung geschickt werden. Lizenzen, die an Privatadressen von Referenten geschickt werden, werden nicht bearbeitet, sondern zurückgeschickt. Da die Lizenzverlängerung zentral über den DOSB läuft, müssen Wartezeiten eingeplant werden. Nicht immer ist eine Verlängerung (Abschicken bis Erhalt der neuen Lizenz) in unter vier Wochen zu bewältigen.

 

Stand: 28.09.2017

 

Termine im Lehrwesen:

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9