Mo, 06.07.2015

Gesamtvorstand

Beschlüsse des BJV-Gesamtvorstands

vom 21.06.2015 gemäß GV-Sitzungsprotokoll:

TOP 1. Anwesenheit

Der Breitensportkoordinator J. Keidel ist ab sofort ständiger Gast bei den GV-Sitzungen. zu Beginn jeder GV-Sitzung wird abgestimmt, an welchen TOPs er nicht teilnehmen darf (z.B. Personalangelegenheiten). Er wird in den Verteiler der GV-Protokolle aufgenommen.

 

TOP 5.1. Finanzordnung - Stornogebühren

Bei Rücküberweisungen aufgrund von Rechnungsstornierungen (die nicht in der Verantwortung des BJV liegen), wird eine Stornogebühr in Höhe von 5,- Euro erhoben bzw. bei Rücküberweisung einbehalten.

 

5.2. Grundsatzordnung für das Prüfungswesen

Bei Zweitausstellung eines Mitgliedsausweises kann auch die Geschäftsstelle die Kyu-Graduierungen nachtragen, sofern diese nachgewiesen werden (z.B. Prüfungsliste, Kopie des alten Passes, Urkunde) und nicht von ausländischen oder anderen Organisationen ausgestellt wurden.

 

5.3. Grundsatzordnung für das Prüfungswesen

Es wurden folgende Änderungen beschlossen:

 

2.1.1. Prüferlizenzen

... a) Der Erwerb einer Prüferlizenz ist im Bereich des BJV durch den Besuch eines dafür ausgeschriebenen Lehrgangs oder im Rahmen der Trainer C Ausbildung mit theoretischer und praktischer Prüfung für Judo Danträger (Danträger seit mindestens einem Jahr) möglich.

(...)

2.3.1. Kyu-Prüfungen

Die empfohlene Vorbereitungszeit beträgt für Judoka bis 14 Jahre mindestens 6 Monate. Es können maximal drei Prüfungen im Zeitraum eines Jahres (365 Tage) abgelegt werden.

Für Judoka, die älter als 14 Jahre sind, beträgt die empfohlene Vorbereitungszeit bis zum 3.Kyu-Grad mindestens 3 Monate. Es können maximal vier Prüfungen im Zeitraum eines Jahres (365 Tage) abgelegt werden.

Für den 2. Kyu- und den 1. Kyu-Grad beträgt die empfohlene Vorbereitungszeit mindestens 6 Monate. Es können maximal zwei Prüfungen im Zeitraum eines Jahres (365 Tage) abgelegt werden, wenn davon eine zum 2. oder 1. Kyugrad ist.

Es kann an einem Tag nur die Prüfung für einen Kyu-Grad abgelegt werden.

(...)

2.3.2. Dan-Prüfungen

Zu Dan-Prüfungen (1. Dan) werden Judoka zugelassen, die im Besitz des 1.Kyu sind, das 15. Lebensjahr vollendet haben und Wettkampferfolge vorzuweisen haben (die in Bayern zugelassenen Teilprüfungen - Kata oder Technik - können auch erst mit vollendetem 15. Lebensjahr angetreten werden). Erforderlich sind mindestens 12 Punkte, die in der Wettkampferfolgskarte (siehe 2.3.4.) nachzuweisen sind. Judoka ohne Wettkampferfolge werden erst nach dem vollendeten 16. Lebensjahr zur Dan-Prüfung zugelassen und müssen eine gültige Kampfrichterlizenz nachweisen oder den Besuch eines Kampfrichterlehrgangs der nicht länger als ein Jahr zurück liegt.

(...)

Einzelheiten im Bayerischen Judo-Verband e.V.:

... Bestätigungen von Judograduierungen (z. B. nach verlorenem Judopass bzw. Urkunde) kann bis einschließlich 1. Kyu der BezPB für seinen Bezirk (ohne Prüfungsmarke) vornehmen. Bei vorhandenem Nachweis (Urkunde, Liste) kann auch ein stempelberechtigter Prüfer oder bei Zweitausstellung eines Judopasses die BJV Geschäftsstelle die Kyugrade ohne Prüfungsmarke bestätigen. Die Bestätigung von ausländischen oder Kyu-Graden anderer Organisationen erfolgt ausschließlich durch den BezPB. Dangrade bestätigt der Prüfungsreferent.

 

TOP 5.4. Übernahme der DJB-Wettkampfordnung 2.8.5. und 3.4.2. (2 Beschlüsse)

Es wurden folgende Änderungen der Sportordnung beschlossen:

 

B 1 Teilnahmeberechtigung / Startrecht

1.1 Bei allen Veranstaltungen sind nur Athleten teilnahmeberechtigt, die sich durch einen gültigen DJB-Mitgliedsausweis (Judopass) ausweisen; der gültige Kyu- oder Dan-Grad des BJV/DJB muss bescheinigt sein.

Liegt der Pass nicht im Original vor, so kann eine Kopie folgender Seiten (Bildseite, Vereinszugehörigkeit, Graduierung, Jahressichtmarke) in digitaler oder Papierform an der Waage vorgelegt werden.

 

B 15 Coaching-Regel

15.1 Auf allen BJV Veranstaltungen wird (analog zur DJB Wettkampfordnung) nach folgender Coaching-Regel verfahren:

Die Coaches müssen in der Coaching-Zone (sh. Absatz B 12.1.2) auf den vom Ausrichter zur Verfügung zu stellenden Stühlen sitzen. Ein Coachen ist nur zwischen „Mate“ und „Ha-jime“ erlaubt, d.h. wenn der Kampf unterbrochen ist.

 

TOP 5.5. Jugendgesamtkonzept

Es wurden folgende Änderungen im Jugendgesamtkonzept beschlossen:

 

Wettkampfregeln

Die Wettkampfregeln für die Meisterschaften U10/12 regelt die Sportordnung des Bayerischen Judo-Verbandes.

 

U10/U12 Wettkampfsystem

Wird ein Wurf mit Waza Ari bewertet und Tori geht direkt in Osae Komi über, so kann er mit diesem Haltegriff maximal Waza Ari und damit insgesamt 4 Punkte erreichen.

Wird ein Wurf mit Yuko bewertet und Tori geht direkt in Osae Komi über, so kann er mit diesem Haltegriff maximal Ippon, aber dennoch nur insgesamt 4 Punkte erreichen, da in einer abgeschlossenen Aktion nicht mehr als 4 Punkte erreichbar sein sollen.

 

Zudem wird M. Rüth alle qualifizierten Vereine der Bayerischen VMM U12 über die beschlossenen Änderungen im Wettkampfsystem in Kenntnis setzen. KRRef Hagenah wird die KR informieren.

 

TOP 5.7. Auslandsfahrtkosten

Es wurde folgende Änderung der Finanzordnung beschlossen:

 

4. Fahrtkosten

... Nach vorheriger Absprache mit dem zuständigen Ressortleiter kann von dieser Fahrtkostenregelung abgewichen werden, wenn sich dadurch Einsparungen für den BJV ergeben.

 

TOP 6.1. Bestätigung der gewählten Bezirksvorsitzenden

Die in ihren Ämtern wiedergewählten Bezirksvorsitzenden Niederbayerns (J. Neumaier) und Schwabens (E. Schlichting) werden gemäß BJV Ordnungen vom GV einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

 

TOP 6.2. komm. Besetzung der stv. Jugendreferentin Soraya Ali-Akbarian

Frau Soraya Ali-Akbarian (Olching) wird kommissarisch als stv. Jugendreferentin eingesetzt.

 

TOP 6.3. Berufung Seniorenbeauftragter

Als BJV-Seniorenbeauftragter wird Franz Dausch berufen.

 

TOP 6.4. Segeltörn Jugendbildung

Der Antrag von M. Rüth um „Wiederaufnahme der Aktion Segeltörn 2015 in den BJV Etatplan“ wird mehrheitlich abgelehnt.

 


Ich mache Judo, weil…

68.jpg

... weil es Spaß macht und abwechslungsreich ist.

Josef, 15, TV Zwiesel

Die Judo-Werte:
Hilfsbereitschaft

Hilfsbereitschaft.jpg

Hilf deinem Partner, die Techniken korrekt zu erlernen. Sei ein guter Uke. Unterstütze als Höher-Graduierter/Trainingsälterer die Anfänger. Hilf den Neuen, sich in der Gruppe zurecht zu finden.