Mi, 10.12.2014

Beschlüsse und Regeländerungen

Beschlüsse des BJV-Gesamtvorstands vom 16.11.2014

16 Beschlüsse gemäß GV-Protokoll der Sitzung vom 16.11.2014, aufgelistet entsprechend der Reihenfolge im Protokoll:

TOP 5.1. Ehrenordnung (3 Anträge von S.Keidel, H.Eberlein, R.Färber)

Die drei Anträge werden von den Antragstellern verlesen und kurz begründet. Da sich alle Anträge in die folgenden zwei Hauptpunkte untergliedern

- zukünftige Zusammensetzung des Ehrenrates

- zukünftige Zuständigkeit des Ehrenrats und Ehrenausschusses

wird einstimmig beschlossen diese beiden Punkte getrennt zu diskutieren und zu beschließen.

 

TOP 5.1.a. Zuständigkeit Ehrenrat (ER) / Ehrenausschuss (EA)

Die Zuständigkeit des Ehrenrates und Ehrenausschusses wird wie folgt beschlossen:

- der Ehrenrat: beschließt über alle Dan-Verleihungen (2.-5.Dan) und die Aufnahme in die Ehrengalerie (Athleten und Funktionäre); das Verfahren ab 6.Dan bleibt unverändert bestehen; ER tagt grundsätzlich einmal im Jahr; Beschlüsse im Umlaufverfahren sind in Einzelfällen möglich

- der Ehrenausschuss: beschließt über alle Leistungs- und Ehrenabzeichen, Ehrennadeln und Ehrenurkunden für die Vereine; tagt mehrmals jährlich im Rahmen der Präsidiumssitzungen

 

TOP 5.1.b. Zusammensetzung des Ehrenrates

Der Ehrenrat setzt sich ab 01.01.2015 wie folgt zusammen:

- zuständiges Präsidiumsmitglied (PR oder VP)

- Ehrenpräsident(en)

- Ehrenmitglied(er)

- Vertreter der Bezirke im GV (oder sein gewählter Vertreter)

 

TOP 5.2. Durchführungshinweise für Veranstaltungen (Auer)

Es werden einstimmig neue Durchführungshinweise für Veranstaltungen im BJV beschlossen.

Änderungen sind:

- 3 blaue und 3 weiße Fahnen (bei EM pro Matte, bei VMM ein Satz) - fallen weg

- Aufruf der Kampfpaare über Mikrofon oder Anzeigen mit Overheadprojektor oder auf der elektronischen Anzeigetafel

- Urkunden und Ehrenpreise

Die Urkunden für die jeweils qualifizierten Athleten zur nächsten Qualifikationsebene und die Medaillen für die Plätze eins, zwei und drei sowie Pokale für die ersten vier Mannschaften stellt der Ausrichter. Die Medaillen bzw. Pokale sind mit einer Beschriftung der Veranstaltung (Gravur, Schild, Aufkleber etc.) zu versehen.

 

 

TOP 5.3. Sportordnung (Auer)

Es werden folgende Änderungen beschlossen:

 

4.4.1 Bezirkseinzelmeisterschaften U10/U12

... Dabei gilt die Punkteverteilung nach dem BJV Jugendgesamtkonzept.

 

11.4. Entscheidend für den Pool-Sieg in allen anderen Altersklassen ist die Anzahl der Siege und nachrangig der Unterbewertungspunkte, wobei die höhere Differenz maßgebend ist. Besteht hierin Gleichheit, so entscheidet der direkte Vergleich.

 

11.7. Kämpfer die infolge einer Würgetechnik das Bewusstsein verlieren, werden zu ihrem eigenen Schutz aus dem weiteren Wettbewerb ausgeschlossen. (Die Bestimmung wurde verschoben aus 13.1., ist inhaltlich gleich geblieben)

 

TOP 5.4. Sportordnung - Wettkampflizenz

Es bleibt die derzeit gültige Regelung im BJV bestehen, wonach bei allen „offen“ ausgeschriebenen Veranstaltungen auf Landesebene keine Lizenz geprüft wird. Ansonsten ist, gemäß der DJB Regelung, bei Landesmeisterschaften ab der Altersklasse U18 die Vorlage einer DJB-Wettkampflizenz notwendig. Die Ausschreibungen sind vom zuständigen Referatsleiter mit einem entsprechenden Hinweis zu versehen.

 

TOP 5.5. Änderungen aufgrund von Beschlüssen der DJB-Mitgliederversammlung

Nachdem derzeit (16.11.2014) unbekannt ist welche Änderungen der BJV-Ordnungen aufgrund der Beschlüsse der DJB MV ggf. noch vor der nächsten GV-Sitzung I/2015 notwendig werden könnten (z.B. zur SpO etc.), beantragt GeschF Auer hierzu bei Bedarf Änderungen im Umlaufverfahren beschließen zu können. Der GV erklärt sich hiermit einstimmig einverstanden.

 

TOP 5.6. Ligastatut

Die beantragten Änderungen im Ligastatut werden einstimmig beschlossen:

 

4.2.3. Doppelveranstaltungen

(...) Zu Doppelveranstaltungen werden grundsätzlich 5 Kampfrichter eingeteilt.

 

4.5. Information

(...) Der ausrichtende Verein unterrichtet innerhalb einer Stunde nach Ende des letzten Einzelkampfes den zuständigen Ligabeauftragten vom Ergebnis der Kämpfe.

Die Wettkampflisten sind spätestens am darauf folgenden Werktag dem jeweiligen Ligabeauftragten als PDF-Datei zuzusenden.

 

4.7. Bewertung

4.7.1 Die siegreiche Mannschaft erhält zwei Gewinnpunkte. Die unterlegene Mannschaft erhält zwei Verlustpunkte. (...)

 

4.7.2 Bewertung bei Nichtantreten

Bei Nichtantreten einer Mannschaft wird die Begegnung für diese Mannschaft mit zwei Verlust-punkten als verloren gewertet. Für die angetretene Mannschaft wird der Kampf mit zwei Siegpunkten und

- 16:0 Einzel- und 160:0 Unterbewertungspunkten bei einer 10-er Mannschaft (Bayernliga Männer/Frauen und Landesligen der Männer) bzw.

- 13:0 Einzel- und 130:0 Unterbewertungspunkten bei einer 8-er Mannschaft (Landesligen der Frauen) gewertet.

 

4.8 Nichtantreten einer Mannschaft

Bei Nichtantreten einer Mannschaft tritt eine Geldbuße gemäß BJV Strafenkatalog (Punkt 6.13 bzw. 6.14) in Kraft. Zusätzlich kann der angetretene Verein eine mögliche Kostenerstattung bis maximal 250.- Euro beantragen. Hierzu sind die entstandenen Auslagen innerhalb von 10 Tagen beim zuständigen Ligabeauftragten nachzuweisen.

Bei wiederholtem Nichtantreten einer Mannschaft innerhalb einer Saison werden zusätzlich alle bisherigen Begegnungen annulliert und das Startrecht erlischt gemäß BJV Strafenkatalog, Punkt 6.14.

Bei rechtzeitiger Absage einer Ligabegegnung (3 Tage vorher) an die zuständigen Verantwortlichen (Ligabeauftragter, KR-Referent oder Stellvertreter, Abteilungsführung der gegnerischen Mannschaft) entfällt die Geltendmachung einer Kostenerstattung.

 

5. Kosten

5.2 Die Teilnehmergebühr beläuft sich auf

Bayernliga Männer EUR 900,00 pro Saison

Landesliga Männer EUR 750,00 pro Saison

Bayernliga Frauen EUR 600,00 pro Saison

Landesliga Frauen EUR 500,00 pro Saison

 

6. Verstöße / Proteste

Die zuständigen Ligabeauftragten haben Verstöße gegen dieses Statut zu ahnden und die BJV Geschäftsstelle innerhalb von 14 Tagen über die Verstöße und Höhe der Geldbußen gemäß Strafenkatalog zu informieren.

Die Geschäftsstelle fordert die Geldbußen per Rechnung (incl. Rechtsmittelbelehrung) bei den betroffenen Vereinen ein. Eine möglicherweise geltend gemachte Kostenerstattung aus Punkt 6.13 bzw. 6.14 wird nach Eingang auf dem BJV Konto an den entsprechenden Verein weitergeleitet.

 

7. Ligen der Frauen

Die Bayernliga besteht aus sechs Mannschaften, die Landesligen (Nord und Süd) bestehen aus jeweils sechs Mannschaften. Im Bedarfsfall können die beiden Landesligen zusammengelegt oder aufgestockt werden.

 

7.5 Auf- und Abstieg

Der BJV darf einen Verein für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga benennen. Im Allgemeinen ist dies der erstplatzierte Verein der Bayernliga.

Die letztplatzierte Mannschaft der Bayernliga steigt in die Landesliga ab.

Die Sieger der Landesligen kämpfen unter sich, in zwei Entscheidungskämpfen (Hin- und Rückkampf) den Landesligameister aus, der dann in die Bayernliga aufsteigt. Besteht nur eine Landesliga, so steigt die erstplatzierte Mannschaft in die Bayernliga.

Steigt eine Mannschaft aus der 2.Bundesliga in die Bayernliga ab, und steigt keine Bayernligamannschaft in die 2.Bundesliga auf, steigt neben dem 6. auch der 5.Platzierte der Bayernliga in die Landesliga ab.

Steigt eine Mannschaft in die 2.Bundesliga auf und keine Bundesliga-Mannschaft in die Bayernliga ab, so steigen die Ersten der beiden Landesligen in die Bayernliga auf.

Lehnt eine qualifizierte Mannschaft zum zweiten Mal in Folge einen möglichen Aufstieg ab, ist diese in der folgenden Saison nicht mehr in der jeweiligen Liga startberechtigt. Ausnahmen regeln die zuständigen Ligabeauftragten.

 

TOP 5.7. Strafenkatalog

Der Strafenkatalog wird in Sachen Nichtantreten einer Mannschaft und möglicher Kostenerstattung (ebenfalls aufgrund der Entscheidungen der Ligatagung) einstimmig geändert.

siehe Strafenkatalog Punkte 6.13. und 6.14., Geldstrafe 150 Euro + max. 250 Euro Kostenerstattung

 

TOP 5.8. Ranglisten-Modus Männer/Frauen - Quali-Modus zur DEM

Der Antrag von LSpRef’in Vortmann, dass „der Ressortleiter LSp zusammen mit dem zuständigen Landestrainer und nach Rücksprache mit dem Vizepräsident Leistungssport den Qualifikationsmodus zur Dt. EM Männer/Frauen zukünftig eigenständig anpassen kann“ wird mit der Maßgabe ergänzt, dass der jeweilige Qualifikationsmodus rechtzeitig vor einer Wettkampfsaison festgelegt, veröffentlicht und über die Saison beibehalten wird. Der Antrag wird mit dieser Ergänzung mehrheitlich angenommen.

 

TOP 6.1. BJV-Vereinsausschlüsse

Der SV Bad Füssing, Bezirk Niederbayern (mittlerweile auch nicht mehr Mitglied im BLSV) wird gemäß §7 der Finanz- und Gebührenordnung mit sofortiger Wirkung aus dem Verband ausgeschlossen.

 

TOP 6.2. Nachtragshaushalt Prüfungswesen

Der Antrag auf Nachtragshaushalt (kostenneutral, d.h. Mehreinnahmen = Mehrausgaben) des Ressorts Prüfungswesen wird einstimmig angenommen.

 

TOP 6.4. Anschaffung Regelwerke

Der Antrag von H. Hagenah auf Anschaffung von 300 gedruckten Regelwerken (à 2,50 Euro) und kostenloser Weitergabe an alle BJV KR (bei Bedarf/Nachfrage auch Trainer) wird mit einer Gegenstimme angenommen. Die hierfür notwendigen Mittel sind im Haushalt 2014 enthalten, ein Nachtragshaushalt ist nicht notwendig.

 

TOP 6.5. Anschaffung Care-Systeme

Der Antrag von H. Hagenah auf Anschaffung zweier Care-Systeme für den BJV wird einstimmig angenommen. Die hierfür notwendigen Mittel sind im Haushalt 2014 enthalten, ein Nachtragshaushalt ist nicht notwendig.

 

TOP 6.6. Übernahme Kampfrichter-Kosten Domreiter-Turnier Bamberg

KRRef Hagenah verweist auf den Beschluss der GV-Sitzung II/2014 wonach bereits beschlossen sei, dass sowohl für das Domreiter-Turnier (Bamberg) als auch den Isarpokal (München) eine anteilmäßige Unterstützung durch das KR-Ressort, nach Prüfung des Ressort-Haushalts und Erhalt einer sinnvollen Kostenaufstellung, zugesagt worden sei. Geplant sei derzeit die Übernahme von ca. 50% der KR-Kosten.

Der Antrag wurde mit Verweis auf die Entscheidung der GV-Sitzung II/2014 einstimmig abgelehnt.

 

TOP 6.7. Weitergabe DJB Beitragserhöhung an BJV-Mitglieder (Präsidium)

Nach Information aus der DJB-Mitgliederversammlung in Leipzig erhöht der DJB den Mitgliedsbeitrag ab dem 01.01.2015 um einen Betrag von 2.- Euro. VP Bohnenstengel weist noch einmal explizit darauf hin, dass der BJV auf der DJB-MV gegen eine Erhöhung gestimmt habe, da auf dem BJV VT eine Beitragserhöhung des DJB nicht in Aussicht stand.

Gemäß BJV Satzung §10.1 beantragt das Präsidium die Weitergabe der Erhöhung an die BJV-Mitglieder ab dem kommenden Jahr. Der Antrag wird mit einer Gegenstimme angenommen.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt demzufolge ab dem 01.01.2015 insgesamt 20.- Euro und setzt sich aus einem Anteil von 9.- Euro für den DJB und 11.- Euro für den BJV (gemäß Beschluss auf dem BJV-Verbandstag 2014) zusammen.

 

Alle Neufassungen der Ordnungen (Ligastatut, Sportordnung, Finanzordnung, Durchführungshinweise, Strafenkatalog, Ehrenordnung, Geschäftsordnung für Ausschüsse) wurden auf der Homepage des BJV www.b-j-v.de eingestellt und sind unter "Downloads" abrufbar.


Ich mache Judo, weil…

10.jpg

... weil der Weg das Ziel ist. Judo vermittelt neben den sportlichen Anforderungen (Beweglichkeit, Schnelligkeit, Kraft, Konzentration, Koordination, Technik, Ausdauer) Werte, die im weiteren Leben sehr wertvoll sind.

Kati, 25, TSV 2000 Rothenburg

Die Judo-Werte:
Höflichkeit

-w200Hoeflichkeit.jpg

Behandle deine Trainingspartner und Wettkampfgegner wie Freunde. Zeige deinen Respekt gegenüber jedem Judo-Übenden durch eine ordentliche Verbeugung.