Di, 01.03.2016

Beschlüsse des BJV-Gesamtvorstands

Beschlüsse des BJV-Gesamtvorstands vom 14.02.2016

Der BJV-Gesamtvorstand hat am 14.02.2016 folgende Beschlüsse gefasst:

TOP 5.1. Grundsatzordnung für das Prüfungswesen

Änderung im Artikel

"2.5. Verfahrensweisen nach durchgeführten Prüfungen:

Nach Durchführung von Kyu- bzw. Dan-Prüfungen sind die Prüfungsmarken wie folgt zu entwerten:

Bei bestandener Prüfung im DJB-Mitgliedsausweis, DJB-Kinderpass oder auf der Urkunde (z. B. Gymnasium, Polizei usw.)."

Der Satz: Bei nicht bestandener Prüfung auf der Prüfungsliste, die zur Archivierung bestimmt ist." wird gestrichen.

 

TOP 5.2. Preiskorrektur in Finanzordnung

Die neuen Preise wurden in der Finanzordnung angepasst:

- KYU-Prüfungsurkunde für Prüfungen an Schulen (nicht Universitäten, Volkshochschulen etc.): 12,50 EUR

- KYU-Prüfungsurkunde für Prüfungen von Nichtmitgliedern an Universitäten, Volkshochschulen etc.: 20,00 EUR

- DAN-Prüfungsurkunde mit Marke: 30,00 EUR

 

TOP 5.3. Bestätigung der gewählten Bezirksvorsitzenden

Die neu bzw. wiedergewählten Bezirksvorsitzenden

- D. Weisser, Oberbayern

- J. Kröppel, Mittelfranken

- Chr. Kumschließ, Oberfranken

werden vom GV einstimmig in ihren gewählten Ämtern bestätigt.

 

TOP 6.3. Ausbildung Trainer C Elementar mit Anerkennung eines pädagogischen Abschlusses

Der Antrag des Lehrreferenten, dass „ein Abschluss eines pädagogischen Studiengangs (Staatsexamen, Bachelor oder staatlich anerkannte Erzieherin, staatlich anerkannter Erzieher) zur Berechtigung führt, am Ausbildungslehrgang Trainer B Judo Elementar teilzunehmen, im Rahmen des Studienabschlusses die zusätzlich nötigen 65 Stunden anerkannt zu bekommen, und somit aus-schließlich den Trainer C Elementar ausgestellt zu bekommen“ wird einstimmig genehmigt.

 

TOP 6.4. Anerkennung des DJB-Jugendleiterscheins bei der Trainer C Ausbildung

Der Lehrreferent beantragt, dass „die DJB-Jugendleiterlizenz ermöglicht, an einer Trainer C Ausbildung ohne den Grundstufenlehrgang 1 teilzunehmen.“

Diese Änderung eröffnet die Chance, dass Jugendliche ihren Jugendleiter erwerben und bereits einen Teil der Trainer C Ausbildung absolviert hätten. Der Antrag wird einstimmig angenommen

 

TOP 6.5. Reaktivierung Lizenzen

Der Antrag des Lehrreferenten, dass zur „Reaktivierung ungültiger Lizenzen die notwendige Stundenzahl von 30 auf 24 Stunden, sowie zur Reaktivierung abgelaufener Lizenzen von 40 auf 32 Stunden (+ praktische Prüfung) reduziert werden“ wird einstimmig angenommen.

 

TOP 6.6. Kyu-Prüfungsurkunden für Nichtmitglieder an Schulen

Der Geschäftsführer stellt dar, dass durch die Bezuschussung der Kyu-Prüfungen an Schulen dem BJV jährlich Verluste in nicht unerheblicher Größe entstehen. Die Anzahl der verkauften Kyu-Prüfungsurkunden für Schulen seit dem Beschluss auf dem Verbandstag 2012 ist deutlich gestiegen. Insbesondere bei den Vereinen mit hohen Prüfungszahlen an Schulen seien aber die Zahlen der gemeldeten Mitglieder konstant geblieben oder gar leicht rückläufig.

Der GV entscheidet sich für eine Beibehaltung der Bezuschussung.

 

TOP 6.7. Anträge auf ruhende Mitgliedschaften

Der Antrag der beiden Vereine

- SV TuS/DJK Grafenwöhr (Oberpfalz)

- Club de Budo Otterfing (Oberbayern)

auf eine „ruhende Mitgliedschaft“ nach §7 der BJV FGO für das Jahr 2016 wird einstimmig angenommen.


Ich mache Judo, weil…

24.jpg

... weil es mir Spaß macht und weil man sich selber verteidigen kann.

Marcus, 13, TSV Abensberg

Die Judo-Werte:
Bescheidenheit

Bescheidenheit.jpg

Spiele dich selbst nicht in den Vordergrund. Sprich über deinen Erfolg nicht mit Übertreibung. Orientiere dich an den Besseren und nicht an denen, deren Leistungsstand du bereits erreicht hast.