Do, 23.10.2014

Ausbildungslehrgang zur Kampfrichter E-Lizenz

Mittendrin – statt nur dabei

Das Kampfrichterressort bietet am 06./07. Dezember in Abensberg einen Ausbildungslehrgang zur Kampfrichter E-Lizenz

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein


  • Mindestalter von 16 Jahren und

  • mindestens der 2. Kyu


Der Lehrgang wird in diesem Jahr ausnahmsweise als Kompaktlehrgang angeboten. Dies bedeutet, dass der Vorbereitungslehrgang Stufe 1 diesmal nicht Voraussetzung für die Teilnahme am Ausbildungslehrgang ist.

Keiner ist näher am Geschehen auf der Matte als der Kampfrichter. Ihm obliegt es Aktionen zu bewerten, Regelverstöße zu ahnden und den Geist des Judo zu bewahren. Entscheidungen zu treffen erfordert Mut, Sachverstand und Regelkenntnis und ist damit ein natürlicher Schritt in der Entwicklung eines Judoka.

Der Job des Kampfrichters ist leider oftmals noch negativ belegt. Natürlich gibt es immer wieder einmal Situationen zwischen Kämpfern, Trainern und Kampfrichtern, die unterschiedlich eingeschätzt werden, dennoch hat sich in den letzten Jahren ein sehr anständiger Umgang untereinander eingespielt. Speziell unter den Kampfrichtern hat sich eine Gemeinschaft gebildet, die seinesgleichen sucht. Teamwork auf der Matte gilt als unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Kampfrichterleistung. Aber auch neben der Matte hat sich eine tolle Gemeinschaft entwickelt.


Kampfrichter sind ein unabdingbarer Bestandteil des Wettkampfgeschehens.

Deshalb brauchen wir motivierte Judoka, die sich dieser Herausforderung stellen wollen und unser Team unterstützen wollen. Gerade in den letzten Jahren haben wir starke weibliche Kampfrichterinnen dazugewinnen können, die unser Team verstärkt haben. Kampfrichterei ist keine Männerdomäne!


Als Kampfrichter kann ich meine Einsatzbereitschaft und Zeitaufwand selbst steuern. Will ich mich nur im Bezirk engagieren oder habe ich das Ziel auch einmal auf einer Deutschen Meisterschaft oder Bundesliga Wettkämpfe zu leiten.

Das Kampfrichter-Ressort freut sich auf zahlreiche Anmeldungen zum Lehrgang. Die Ausbildung zum Kampfrichter findet in den Räumlichkeiten des TSV Abensberg in lockerer Atmosphäre statt.

Die Ausschreibung findet Ihr hier

Der Anwärterlehrgang ist ausnahmsweise keine Voraussetzung.

Bernd Röder
Stellvertretender Kampfrichterreferent

Ich mache Judo, weil…

106.jpg

... weil ich dadurch meinen Körper trainiere und es Spaß macht. Zudem mache ich Judo, weil es ein sehr interessanter Sport ist.

Kilian, 16, TSV Abensberg

Die Judo-Werte:
Höflichkeit

-w200Hoeflichkeit.jpg

Behandle deine Trainingspartner und Wettkampfgegner wie Freunde. Zeige deinen Respekt gegenüber jedem Judo-Übenden durch eine ordentliche Verbeugung.