DJB-Wettkampflizenz

Die Wettkampflizenz muss künftig ab 01.04.2012 im Bereich des DJB (Deutsche Meisterschaften, DJB-Ranglistenturniere, Gebietsmeisterschaften, Bundes- und Regionalligen) sowie im BJV ab Landesebene (Bayerische Meisterschaften und Bayernliga) in den Altersklassen U17, U20, Männer und Frauen von jedem Athleten bei der Judo-Passkontrolle vorgelegt werden. Dies gilt auch für Kata-Wettkämpfe und Ü 30 Wettbewerbe. Ohne Lizenz kein Start.

Um eine Wettkampflizenz (6,00 Euro / Jahr) überhaupt beantragen zu können, müssen sich vorab die DJB-angehörigen Judovereine eintragen. Erst dann kann jeder Athlet auf das Portal zugreifen und sich anmelden. Es ist besonders darauf hinzuweisen, dass jeder Wettkämpfer seine Lizenz selbst beantragen muss, da eine Unterschrift (bei Minderjährigen auch der gesetzliche Vertreter) auf der Anti-Doping-Erklärung, der Datenvereinbarung und der Schiedsvereinbarung notwendig ist.

Das Judo Portal kann unter folgender Adresse aufgerufen werden: 
portal.judobund.de

 

Für die Deutschen Meisterschaften werden die tatsächlichen Wettkampflizenzen zwar noch nicht gefordert, aber dafür die drei unterschriebenen Formulare zu denen die  Anti-Doping Erklärung, die Schiedsgerichtsvereinbarung und die Datenerklärung gehören. Wir raten daher allen Athleten sich möglichst frühzeitig um die Wettkampflizenz zu bemühen und auf jeden Fall diese drei Formulare unterschrieben bei der Deutschen mitzuführen. Bei minderjährigen Athleten müssen die Eltern diese Formulare unterschreiben.


Ansonsten gilt für die Einzelturniere eine Übergangsfrist bis zum 30.4.2012; ab 1.5.2012 muß somit die Wettkampflizenz zwingend beim Wiegen mit vorgelegt werden. Dies gilt ab Landesebene!!

Der BJV empfiehlt, die Wettkampflizenz möglichst bald zu beantragen, da mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist, wenn alle deutschen Athleten ihre Lizenz anfordern.

Für den Ligabetrieb gibt es laut DJB-Homepage keine Übergangsfrist, was somit eine Vorlage der Lizenz ab dem 1. Wettkampftag bedeutet. Die Lizenznummer muß bei der Abgabe der offiziellen Meldung bereits mit angegeben werden. Für die Bundesliga ist dies dann bereits der 15.2.2012.

Die Wettkampflizenz kostet pro Jahr 6,00 € und ist jeweils für ein Jahr gültig. Genau wie der Judopass gilt sie jeweils bis zum 28. Februar des kommenden Jahres.

Der DJB hat die Wettkampflizenz eingeführt, um ein einheitliches Lizensierungsverfahren im Judosport zu erreichen und damit alle Vereine, alle Landesverbände und auch den DJB im Bemühen um einen dopingfreien Sport zu unterstützen. Alle Wettkampflizenzbesitzer müssen daher die Anti-Doping-Erklärung, die Schiedsvereinbarung sowie die Datenerklärung unterschreiben.

Ihr Verein ist der Verein für den Sie das Einzelstartrecht besitzen. Alle anderen Dinge werden im Judopass verzeichnet (Mannschaftsstartrecht, Beitragsmarken etc.).
Die Wettkampflizenz ist gültig, wenn Sie eine Lizenznummer vom DJB erhalten haben. Zusätzlich erhalten sie eine Wettkampflizenzkarte, die ihnen ihre persönliche Wettkampflizenznummer nochmals mitteilt. Der DJB wird diese Wettkampflizenznummer vergeben wenn die Jahresgebühr bezahlt worden ist und alle drei Erklärungen (Anti-Doping-Erklärung, Schiedsvereinbarung, Datenerklärung) unterschrieben, im Original und per Post an den DJB gesendet worden sind. Eine Übermittlung per E-Mail oder per Fax ist nicht ausreichend.

Bitte füllen Sie alle Daten sorgfältig aus. Wenn sich persönliche Daten von Ihnen im Laufe des Jahres verändern, dann sind Sie für die Anpassung ihrer Daten selbst verantwortlich. Nachdem Sie alle Daten eingegeben haben, fordern Sie die Wettkampflizenz an. Dazu führen Sie bitte alle drei angegebenen Schritte durch:
1. Dokumente herunterladen
2. Dokumente durchlesen und unterschreiben
3. Dokumente an den DJB schicken (mit normaler Post / kein Fax / keine E-mail)
Wenn die Dokumente beim DJB eingegangen und bearbeitet worden sind, erhalten sie eine E-mail mit der Wettkampflizenznummer.
Nach einem Jahr müssen Sie ihre Wettkampflizenz erneut beantragen. Nicht fristgerecht beantragte Lizenzen führen zu einem Startverbot bei offiziellen Veranstaltungen ab U17 auf Landesverbandsebene.

Alle Mitglieder, die 18 Jahre alt werden, müssen ihre Wettkampflizenz unmittelbar nach Ihrem Geburtstag neu beantragen und die entsprechenden Angaben dann eigenhändig unterschreiben. Sofern es sich um eine Veränderung im laufenden Jahr handelt, ist diese Neuausstellung kostenlos. Ist das Geburtsdatum im neuen Jahr, also vom 1.1. – 28.2., dann gilt dies bereits für das neue Jahr und die jeweilige Jahresgebühr von 6,00 € ist zu bezahlen.
Bei der Verlängerung gilt ein verkürztes Verfahren hinsichtlich der Anti-Doping-Erklärung, der Schiedsvereinbarung und der Datenerklärung. Das weitere Verfahren wird ihnen rechtzeitig mitgeteilt.

Wer seine Wettkampflizenzkarte verliert, muss eine Neuausstellung beantragen. Diese kostet dann einmalig 10,00 € .

Eine Wettkampflizenz kann abgelehnt werden. In diesem Fall werden die Angaben gelöscht. Der Antragsteller wird darüber informiert und er muss einen neuen Antrag stellen.

Alle Informationen findet ihr beim DJB unter
www.judobund.de/aktuelles/details/1883

und

www.deutsche-judo-bundesliga.de/aktuelles/Die-Wettkampflizenz-in-der-Bundesliga

Rückfragen bei Erklärungsbedarf, Erläuterungen oder ähnlichens bitten wir direkt an den DJB zu stellen.

Bei Fragen und in Problemfällen rufen Sie bitte den DJB an oder schicken eine E-mail an: lizenz [AT] judobund [DOT] de.

Ich mache Judo, weil…

91.jpg

... weil es schön ist ... man es noch im Alter aktiv machen kann ... weil ich Spaß als Trainer und Jugendbetreuer habe ... man lernt viele Leute kennen ... man kommt rum ...

Gaby, 53, VfL Bad Neustadt

Die Judo-Werte:
Selbstbeherrschung

Selbstbeherrschung.jpg

Achte auf Pünktlichkeit und Disziplin bei Training und Wettkampf. Verliere auf der Matte nie die Beherrschung, auch nicht bei Situationen, die du als unfair empfindest.