Hohe Ehrungen für Traunreuter Judoka

am . Veröffentlicht in Verbandsnachrichten Präsidium

Abteilungsleiter Volker Weberpals und Trainer Stefan Maier wurde eine hohe Auszeichnung zuteil. Beide erhielten aus den Händen des stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Ludwig Tradler (Palling) den 4. DAN verliehen.

Die beiden, sichtlich überraschten, Traunreuter Judoka erhielten anlässlich des Jugendligafinales in Töging diese außerordentliche Ehrung für das jahrzehnte lange Engagement der beiden für den Verein, Bezirk, Landesverband und den Deutschen Judobund.

Volker leitet seit 1983 2.Abt.Leiter / seit 1987 1.Abt.Leiter die Traunreuter Judoabteilung. Mit seiner ruhigen Art und ein gutes Händchen für den Nachwuchs hat er alle Mitglieder hinter sich. Über 20 Jahre Wettkampferfahrung in der Kreis-, Bezirks- und Bezirksoberliga beim TuS Traunreut. Im Bezirk Oberbayern stellte er sich 1987/1988 als Schatzmeister zur Verfügung und prüfte dann als Revisor 20 Jahre lang die Kasse des Bezirks. Seit 1991 steht er dem Bezirk als Kyu-Prüfer zur Verfügung und wurde 2008 als Kata-Beauftragter für Oberbayern eingesetzt. Im Jahr 2003 wurde der Traunreuter in das neu geschaffene DAN-Prüferteam des Bayerischen Judoverbandes berufen. Ein Jahr später legte Volker erfolgreich die Prüfung zum Kata-Wertungsrichter auf Landesebene ab. Aufgrund hervorragender Leistungen im Land wurde Volker im Jahr 2015 für die Prüfung zum Kata-Wertungsrichter auf Bundesebene nominiert., die er auch hervorragend meisterte und nun bereits auf zwei Deutschen Kata-Meisterschaften in Speyer und Hoppegarten berufen wurde.

Stefan war ein sehr erfolgreicher Kämpfer in den Jahren 1987 bis 2003. Vor allem aber war er ein excellenter Mannschaftskämpfer in vielen Ligen des BJV. Bezirksliga TuS Traunreut, Landesliga Bad Aibling, Bayernliga SF Harteck, Regionalliga JC Gröbenzell,  2.Bundesliga mit SF- Harteck. Aber nicht nur als Aktiver steht er dem Judo-Sport zur Verfügung. Im Verein wie im Bezirk und dem Verband hat er sich mit seinem Fachwissen einen sehr guten  Namen gemacht. Beim TuS Traunreut ist er durch das Vorleben von Judo-Geist und Judo-Werte ein absolutes Vorbild für die Jugendlichen. Durch seine ruhige Art am Mattenrand, vor allem aber durch seine sehr hohe fachliche Kompetenz gelingt es Stefan immer wieder junge Judoka für das Wettkampf-Judo zu begeistern. Mehr als 10 Jahre war er als Trainer der Bezirksliga Mannschaft des TuS Traunreut verantwortlich. Viele Male schaffte er es mit der Mannschaft bis ins Bezirksliga Finale. Mittwochs leitet er ein Breitensporttraining das für eine volle Matte bei Jung und Alt sorgt und Judoka aus der ganzen Umgebung anlockt. Im Bezirk wurde Stefan Maier auf Grund seine fachlichen Könnens im Jahr 2004 zum Lehrbeauftragten bestellt. Seine Trainertrainings und Übungsleiter Fortbildungen  bei den Vereinen sind sehr gefragt und immer ein Highlight bei den Teilnehmern. Als Kyu-Prüfer ist er seit 1994 ein gefragter Mann in der Region. Auf Grund seines technischen Judo-Wissens wurde Stefan 2009 auch in das Dan-Prüfer Team des BJV berufen. Seine ruhige und sehr sachliche Art ist bei den Prüflingen sehr beliebt.

 

Text: basierend auf Bernd Röder

Bild: Bernd Röder