Theresa Stoll zur Sportstipendiatin gekürt

am . Veröffentlicht in Sportgeschehen Leistungssport

Es war ein hartes Rennen für Theresa Stoll, hochkarätige Konkurrenz war am Start, um diesen Titel zu ergattern und damit die Unterstützung des Deutschen Sportbundes zu erlangen.

Strahlend konnte die Athletin des TSV Großhadern am Ende des Votings auf der Bühne die Ehrung entgegennehmen und sich für die vielen Stimmen, die sie bekam bedanken. „Hart gearbeitet haben alle Athleten, die zur Wahl standen, das ist außer Frage, für mich ist das deshalb auch eine ganz besondere Ehre und Anerkennung, vielen Dank,“ so Theresa Stoll am Ende eines anstrengenden Tages. Mit ihren Titeln bei den Deutschen Meisterschaften 2016 und 2017, dem Titelgewinn der Europameisterschaft der U23 im Jahre 2016, dem aktuellen Erkämpfen der Silbermedaille bei der EM und ihrem fulminanten Sieg beim hochrenommierten Grand Prix in Düsseldorf hat Theresa Stoll eine Erfolgssträhne abgeliefert, die ihresgleichen sucht. Mit Siegeswillen, Trainingsfleiß und einer hochkonzentrieren Organisation von Studium und Hochleistungssport ist Theresa sicherlich nicht nur ein Vorzeigeathletin, sondern auch eine Vorzeigestudentin.

Humanmedizin ist kein Zuckerschlecken, das erfordert viel Zeit und Energie. Wir gratulieren voller Stolz dieser sympathischen Athletin, die vorbildlich den Spagat zwischen Studium und Hochleistungssport meistert und darüberhinaus mit hoher sozialer Kompetenz stets über den Tellerrand hinausblickt.

Text: Franziska Enkelmann

Bild: Deutsche Sporthilfe