TSV Abensberg auf Südbayerischer EM u15 erfolgreich

am . Veröffentlicht in aus den Vereinen

Dreimal Gold, einmal Silber, zweimal Bronze, vier fünfte Plätze, sowie insgesamt elf qualifizierte Sportler für die Bayerische Meisterschaft.

So lautet die Bilanz der U15 Judoka nach den Südbayerischen Einzelmeisterschaften, die am vergangenen Wochenende in Passau und Landshut stattfanden. Fast alle Judoka, die an den Start gegangen waren, konnten um die Medaillen mitkämpfen. Teilnehmerzahl und Klasse waren bei diesen Südbayerischen Titelkämpfen jedoch höher, als bei den Niederbayerischen Meisterschaften, die für den TSV Nachwuchs zum Schaulaufen geraten waren. So entschieden am Ende häufig schon kleine Fehler über einen Podestplatz oder den undankbaren fünften Rang. In glänzender Verfassung präsentierten sich am Wochenende Sarah Geretzki (-36 kg), Jasmin Lochen (-57 kg), sowie Maximilian Felde (-34 kg). Alle drei setzten sich in ihren Gewichtsklassen durch, und holten am Ende mit schönen Techniken Gold. Ebenso stark trat Ben Howard (-37 kg) auf. Die junge Nachwuchshoffnung geriet lediglich in seinem Finalkampf in einen Rückstand, den er am Ende nicht mehr aufholen konnte. Dennoch überzeugte der Silbermedaillengewinner insgesamt. Aufhorchen ließ am Samstag Ali Hodzic. Als Sportler im jüngsten der drei Jahrgänge setzte er mit Bronze bis 55 kg ein respektables Achtungszeichen. In einer der am besten besetzten Gewichtsklassen unterlag Ali nach einem Auftaktsieg nur sehr knapp dem späteren Sieger. Danach setzte er sich in der Trostrunde dreimal durch und sicherte sich verdient Edelmetall.

Dies gelang in der selben Gewichtsklasse auch Justin Saizew, der sich im Halbfinale geschlagen geben musste, aber im Kampf um Bronze den Sack zumachen konnte. Bis zum Kampf um Bronze schafften es weiterhin Viktor Tereschenko (-50 kg), Anna Schneider (-48 kg), Dio Siokas (+66 kg), sowie Kevin Dmitriev (-60 kg). Viktor, Anna und Dio wurden technisch-taktische Fehler zum Verhängnis, während Kevin verletzungsbedingt zum entscheidenden Kampf nicht mehr antreten konnte. Ebenfalls bis 60 kg startete Mario Lehner, der ein schwieriges Los erwischte, und sich bereits in seinem Auftaktkampf geschlagen geben musste. Nach zwei folgenden Siegen in der Trostrunde verlor Mario abermals, und landete schließlich auf Rang sieben. Auch er ist mit diesem Ergebnis für die Bayerischen Titelkämpfe qualifiziert.

Erfahrung sammeln mussten hingegen Gabriel Thurner (-50 kg), Benjamin Begovic (-55 kg), sowie Edgar Dmitriev (-55 kg). Für alle drei reichte es am Ende nicht zu einer qualifizierenden Platzierung. Die Bayerischen Meisterschaften werden am 7. und 8. Oktober in Eichstädt und Moosburg ausgetragen. Man darf gespannt sein, wem es gelingen wird, den begehrten Landesmeistertitel zu holen.

 

Text: Peter Dremow

Bild: Paul Felde